Der erste Online-Kurs für Eltern

KINDER DIGITAL BEGLEITEN 

macht Eltern zu Online-Experten!

 

Kurs für Eltern von Kindergarten- und Vorschulkindern 

Kuts


Fühlst du dich manchmal unsicher und unwissend, wenn es um die Mediennutzung deines Kindes geht? 

Willst du sichergehen, dass dein Kind am Tablet, in Kinderapps, bei YouTube und Co besser geschützt ist? 

Fragst du dich, was dein Kind in digitalen Medien als bedrohlich und angsteinflößend empfindet? 

Wünschst du dir kindgerechte Apps, die auch Förderung bedeuten können und nicht per se verwerflich sind? 

Hast du Angst, dass dein Kind in Apps auf Inhalte stößt, die nicht kindgerecht sind? 

Kinder digital begleiten: macht Eltern zu Online-Experten


  • Mit meinem Kurs für Eltern von Kindergarten- und Vorschulkinder legst du einen wichtigen Grundstein: Medienkompetenz auf Elternseite ist eine wichtige Voraussetzung, vor allem in der frühen Kindheit.
  • Du erfährst, auf welche Grundmechanismen es ankommt, damit dein Kind digital so begleitet wird, wie es in allen anderen Lebensbereichen auch gegeben ist. Weil Regeln Kindern Orientierung und Sicherheit geben. 
  • Du wirst über Gefahren und Problemfelder informiert sein und gleichermaßen Lösungswege kennen.
  • Die Diplom-Pädagogin und approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Sarah Neuneyer gibt Experten-Tipps nach jeder Lektion. 
  • Ich erkläre dir, wie du die Apps deines Kindes sicherer einstellst und wie digitale Familienregeln euren Familienalltag erleichtern.
  • Wir beleuchten das Thema Medienzeit und "wie lange eigentlich ok ist". 
  • Wir schauen aus vielerlei Sicht auf das Thema "Kinderfotos im Netz", welche Wege Fotos gehen können, was Experten sagen und wie der rechtliche Aspekt aussieht. 
  • Weil schon für kleine Kinder im Netz Werbung omnipräsent ist, widmen wir uns diesem Thema in einem ganzen Kapitel.  


Ich kenne und benenne konkrete Gefahren, denen schon kleine Kinder im Internet, in Apps und Online-Spielen begegnen und zeige dir Lösungen.

 


Ich erkläre dir, was notwendig ist, um die Geräte, die dein Kind nutzt, sicherer einzurichten und In-App Käufe zu vermeiden. 


Ich zeige dir einen Weg für die Mediennutzung, wenn dein Kind ein hohes Bedürfnis nach Struktur und klaren Regeln hat und dazu neigt, kein Ende zu finden. 


Ich beschreibe, woran man gute Apps für Kinder erkennt und stelle jede Menge konkrete App-Empfehlungen für Kinder von 3-6 Jahren vor.  


Weil Eltern wenig Zeit haben, wirst du dir jedes Kapitel anhören können - das geht auch nebenbei beim Kochen, in der Badewanne oder beim Joggen. 


Nach jedem Kapitel findest du die wichtigsten Infos zum Download mit konkreten Handlungsanleitungen. Du musst dir zu keinem Zeitpunkt Notizen machen. 


Jedes Kapitel wird fachlich von einer Diplom–Pädagogin und approbierten Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin ergänzt. 

Mein Name ist Leonie Lutz. Ich arbeite seit mehr als 15 Jahren journalistisch im Internet, komme beruflich aus dem Verlagswesen, wechselte aber schon 2002 in die Online-Medien. Bis vor einigen Jahren habe ich Kinderzeitschriften und TV-Serien online beraten, Bücher als Ghostwriterin verfasst und Online-Redaktionen geleitet. Dann kam meine zweite Tochter auf die Welt, mit der ich begann, einen Blog für Eltern zu schreiben. 

Heute sind meine Töchter 5 und 15 Jahre alt, somit habe ich zwei Kinder, die ganz unterschiedlich digital begleitet werden müssen. Auch meine Kinder wachsen mit einem breiten Medienangebot auf. Wie in praktisch allen Haushalten sind bei uns Smartphones, Tablets, Computer und WLAN vorhanden. Durch meine ältere Tochter habe ich den Weg der digitalen Begleitung schon einmal beschritten und weiß: Es zahlt sich aus, wenn man früh den Grundstein legt. Durch meine jahrelange Arbeit in Onlinemedien habe ich das Internet in all seinen Facetten kennengelernt und weiß: Es ist eine riesengroße Chance, schon bei kleinen Kindern digitale Familienregeln zu etablieren - wenn Eltern ihre Kinder hier begleiten und anleiten, anstatt wegzuschauen.  

Auch meine kleine Tochter darf am Tablet ihre Lieblingssendung sehen. Auch darf sie Spieleapps nutzen. Und ja, auch bei uns kommt es vor, dass meine Tochter mehr als 20 Minuten eine Serie sieht. Es ist alles eine Sache der Balance und der richtigen Apps und Anwendungen, die ich ihr kindersicher eingestellt habe. 

Wie viele Kinder, die schon früh Tablets und Online-Spiele nutzen, hat sie noch keine Schreib- oder Lesekompetenz. Das schützt sie vor klassischen Internet-Gefahren und doch birgt genau das andere Stolpersteine. 

Als Journalistin und Mutter habe ich einen emphatischen Blick auf Elternsorgen und nehme diese ernst. Pädagogisch beraten hat mich Sarah Neuneyer, Diplom–Pädagogin und approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin. In meinen Kursen teile ich Lösungswege und Anregungen für Familien.  

Kinder digital begleiten: macht Eltern zu Online-Experten


  • Ich kenne die Stolpersteine und Gefahren, denen schon kleine Kinder begegnen, und weiß um die Wichtigkeit von Lösungswegen. 
  • Ich erkläre in meinem Kurs, welche Sicherheitseinstellungen bei Youtube Kids, Netflix und Co unabdingbar sind, wie du deinen App-Store und alle Geräte schützt. 
  • Ich zeige verschiedene Perspektiven zum Thema "Kinderfotos im Netz“ und inwiefern Eltern die Rechte ihrer Kinder wahren sollten.
  • Ich weiß, wie man gute Kinderapps erkennt und warum viele vermeintlich-verspielte Apps überhaupt nicht für Kinder geeignet sind. 
  • Meine Recherche und mein jahrelang erarbeitetes Wissen, Lösungswege gegen das Gefühl "unwissend" und "ohnmächtig" zu sein, Gefahren zu kennen und zu benennen, damit Kinder mehr Schutz erfahren, das sind die Kernpunkte meiner Kurse.

Das sagen Teilnehmer, die meine Kurse bereits absolviert haben 


„Als Mutter eines fünfjährigen Mädchens stelle ich zunehmend fest, dass ihr Online-Interesse immer mehr wächst: Das iPad wird plötzlich bemerkt, die AppleWatch erhält Aufmerksamkeit und hier und da fragt sie nach, ob sie auf meinem Smartphone ein kleines Spiel spielen dürfe. Obwohl ich sowohl privat als auch beruflich über eine sehr ausgeprägte Onlineaffinität verfüge, musste ich feststellen, dass mein Wissen über Kinder-Apps oder Online-Videos quasi nicht vorhanden ist - es ist einfach doch eine ganz andere Onlinewelt als die, mit der ich mich beschäftige. 

Der Kurs "Kinder Digital Begleiten für Kindergartenkinder" erklärt die wichtigsten Sachverhalte leicht verständlich und kurzweilig. Dank der Podcasts konnte ich die Kapitel auch in meinen verrückt-chaotischen Alltag zwischen Familie und Job super unterbringen. Die Inhalte sind wissenschaftlich und mit Fakten unterlegt, aber gleichzeitig realitätsnah und anwendbar. Der Kurs regt zum Nachdenken an und lässt dennoch genug Raum, um einen eignen und richtigen Weg für sich, seine Kinder und die Lebenssituation zu finden. Insbesondere das sensible Thema „Kinderfotos im Internet“ hat mir verschiedene Perspektiven gezeigt, über deren Komplexität ich in der Form noch nie vorher nachgedacht habe. Ich kann den Kurs aus voller Überzeugung empfehlen und freue mich auf den Kurs für Grundschüler.“


So ein wichtiges Thema, zu dem es sonst viel zu wenig gute, übersichtliche Angebote auf dem Markt gibt. Der Kurs ist super informativ, kurzweilig und interessant – noch dazu perfekt auf uns Mütter abgestimmt. Denn statt vieler Videos bietet der Kurs viele Inhalte über Podcasts an. So kann ich nebenbei Auto fahren oder joggen und bin trotzdem in Sachen „digitaler Welt“ meiner Kids fit. Riesige Kaufempfehlung von mir! Danke dir für diesen Kurs, Leonie!


Ein wirklich praktischer und fachlich fundierter Handlungsleitfaden für Eltern. Sehr komprimiert, leicht verständlich, direkt umsetzbar und individuell anzuwenden – ohne gehobenen Zeigefinger und mit viel Praxisbezug. Vielen Dank für diese wertvolle Arbeit, liebe Leonie.  


„Ich bin Mama von drei Kids, arbeite mit Kindern und würde von mir behaupten, mich sehr gut in der digitalen Welt auszukennen und zu wissen was da draußen passiert. Kinder digital begleiten, hat mich „leider", oder sagen wir  "zum Glück",  eines besseren belehrt. Ich freue mich sehr, dass ich so viele Hinweise und Anregungen bekommen habe, wo Gefahren lauern, von denen mir einige nicht mal Ansatzweise bewusst waren. Ich kann nun vorbereiteter mit meinen Kindern ins Gespräch gehen und sie für Gefahren im Netz sensibilisieren oder Sie auch konkret vor ungeahnten Fallen schützen. Besonders Hilfreich fand ich die pdfs, die einem einen schnellen und effizienten Überblick über verschiedene Themen verschaffen. Liebe Leonie, vielen Dank für die Aufklärung, die Spaß macht ohne zu belehren oder Panik zu schüren.


Als 42-jähriger Vater bin ich kein Digital Native und es fällt mir schwer, die schnelllebigen Handy-Trends zu verfolgen. Der Kurs von Leonie hat mir geholfen, die grundsätzlichen Muster hinter diversen Apps zu erkennen und bewerten zu können. Damit bin ich in der Lage, meine Tochter auf mögliche Gefahren aufmerksam zu machen. Im Gespräch legen wir fest, welche Einstellungen vorzunehmen und in manchen Fällen auch Regeln einzuhalten sind, wenn eine neue App installiert werden soll. Wichtig ist für mich dabei, dass es eben nicht um Kontrolle geht, sondern den Austausch auf Augenhöhe. Das ist zwischen Eltern und Teenagern nicht so einfach – auch dafür hatte der Kurs von Leonie einige Tipps parat. Es gilt, je früher und offener man einsteigt, desto einfacher ist es. 


Kinder digital begleiten macht Eltern zu Online-Experten! 


Die Inhalte in diesem Kurs: 


  • 1 - Einführungsvideo "Das ist Kinder digital begleiten"
  • 1 - Herzlich Willkommen bei Kinder digital begleiten!
  • 2 - Arbeitsblätter zum Einführungsvideo
  • 3 - DAS SAGT DIE EXPERTIN - Kinder und digitale Medien
  • 2 - Kapitel 1 - YouTube, Netflix und Co: Wo gucken Kleinkinder sicher? Wie stellt man die Plattformen kindersicherer ein? Und wie verhindert man, dass Kinder Inhalte sehen, die für sie verstörend wären? Was Eltern beachten sollten ...
  • 1 - PODCAST Kapitel 1: Youtube, Netflix und Co. Wo gucken Kleinkinder sicher? 
  • 2 - Lektion 1a: Plattformen sicher einstellen, Tipps und Anleitungen
  • 3 - Lektion 1b: YouTube Kids sicher einstellen, Anleitung
  • 4 - PDF Experten-Tipp 1 der Diplom-Pädagogin
  • 3 - Kapitel 2 - Medienzeit bei Kindern: Dass Kinder sich ärgern, wenn sie nicht weiterschauen dürfen, ist legitim. Wie Eltern mit Grenzen und Regeln anleiten, was Experten sagen ...
  • 1 - PODCAST Kapitel 2: Medienzeit bei Kindern: Wie lang ist ok? 
  • 2 - Lektion 2a: Medienchips für Kids
  • 3 - PDF Experten-Tipp 2 der Diplom-Pädagogin
  • 4 - Kapitel 3 - Kinderapps, und warum viele nicht sicher sind. Was Eltern beachten sollten, wenn ihre Kinder noch keine Schreib- und Lesekompetenz haben und wie man gute Kinderapps erkennt ...
  • 1 - PODCAST Lektion 3: Gute Kinderapps
  • 2 - Lektion 3a: Übersicht "Gute Apps für Kids", nach Alter sortiert
  • 3 - PDF Experten-Tipp 3 der Diplom-Pädagogin
  • 4 - Lektion 3b: App Stores sicher einstellen
  • 5 - Kapitel 4 - Kinderfotos im Netz: viele Perspektiven, einige Fakten. Was Eltern wissen sollten, wie sie ihre Kinder schützen und wie Familie im digitalen Raum stattfinden kann ...
  • 1 - PODCAST Lektion 4: Kinderfotos im Netz
  • 2 - Lektion 4a: Checkliste für Eltern VORHER
  • 3 - PDF Experten-Tipp 4 der Diplom-Pädagogin
  • 4 - Lektion 4b: Checkliste für Eltern NACHHER
  • 6 - Kapitel 5 - Kinder und omnipräsente Werbung im Netz: Ein grundsätzliches Werbeverständnis als Grundlage für Medienkompetenz und wie Eltern ihre Kinder aufklären können ...
  • 1 - PODCAST Lektion 5: Das Werbespiel
  • 2 - Lektion 5: Das Werbespiel
  • 3 - PDF Experten-Tipp 5 der Diplom-Pädagogin
  • 7 - Kapitel 6 - Kindersicheres Internet und digitale Familienregeln: Tipps und Maßnahmen für die Geräte und Anwendungen, die Kinder nutzen ...
  • 1 - PODCAST Lektion 6: Das kindersichere Internet
  • 2 - Lektion 6a: Digitale Familienregeln
  • 3 - Lektion 6b: Kindersicheres Internet
  • 4 - PDF Experten-Tipp 6 der Diplom-Pädagogin
  • 8 - Kapitel 7: Maßnahmen und Elterntipps. Wie Familien ihren Weg finden, wie Eltern präventiv agieren können …
  • 1 - PODCAST Lektion 7: Maßnahmen
  • 2 - Lektion 7a: Maßnahmen für Eltern
  • 3 - Lektion 7b: Eltern-Tipps
  • 4 - PDF Experten-Tipp 7 der Diplom-Pädagogin
  • 9 - Abschlussvideo
  • 1 - Video "Das war Kinder digital begleiten"
30 Lektionen, Dauer: 01:22:11